Eishockey: Großer Kampf der Blue Devils bleibt unbelohnt

Für die Blue Devils Weiden hieß es in Spiel vier der Best of Five Serie gegen die Hannover Scorpions Do or Die. Die Weidener mussten gewinnen, um sich ein entscheidendes Spiel fünf in Hannover zu erkämpfen. Der Start dazu aus Weidener Sicht perfekt. Bereits in der vierten Minute erzielte Marco Habermann das 1:0 für die starken Hausherren.

In der Folge kam aber auch der Gast aus Hannover immer besser ins Spiel. Auch begünstigt durch Unkonzentriertheiten in der EVW Defensive drehten die Scorpions die Partie durch Tore von Wilkins (16.), Dejdar (20.) und Garten (21.).

Wie bereits im ersten Heimspiel kämpften sich die Blue Devils aber zurück in die Partie. In einer hart umkämpften aber ausgeglichenen Partie stellten Kirchberger (38.) und Geisberger (47.) auf 3:3.

Die Entscheidung fiel dann in der Overtime. Patrick Schmid beendet nach 64 Minuten ein unglaublich packendes Eishockeyspiel und damit auch die Saison der Blue Devils Weiden per Golden Goal. In der Best of Five Serie setzen sich die Hannover Scorpions mit 3:1 durch und treffen im Viertelfinale jetzt auf die Starbulls Rosenheim. (ac)