FC Amberg startet Crowdfunding-Aktion

Der FC Amberg startet eine Crowdfunding-Aktion, um die kommende Saison trotz Corona-Einbußen finanzieren zu können.

Corona habe nicht nur der Wirtschaft geschadet, sondern auch manche Vereine an die finanziellen Grenzen kommen lassen. So habe es leider auch den FC Amberg erwischt und finanzielle Mittel, die die Staatsregierung für Sportvereine zur Verfügung gestellt hat, seien nie angekommen, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Um dennoch die kommende Saison finanzieren zu können, startete nun eine Crowdfunding-Aktion. Ziel ist es, Spenden in Höhe von 30.000 Euro zu generieren. Damit soll dann Folgendes in der Spielsaison 2021/22 finanziert werden:

– Fünf Jugendmannschaften
– Ausweitung der Anzahl der vorhandenen Jugendmannschaften mit lizenzierten Trainern
– Start einer zweiten Herrenmannschaft
– Unterhalt der Plätze und des Gebäudes
– Ausstattung der Jugendmannschaften mit Equipment
– Eine neue Frauenmannschaft

Die Aktion soll so funktionieren: Der FC Amberg vereinbart mit dem Anbieter ein Angebot, der FC Amberg bietet das dann mit einem Aufschlag an. Die Rechnung geht dann zunächst direkt an den Fußballverein. Dieser begleicht die Rechnung dann beim Anbieter. Wenn Sie den FC Amberg unterstützen wollen, besuchen Sie diese Webseite.

Mehr Informationen gibt es hier.

(vl)