Flossenbürg: Vizeweltmeister in der Heimat empfangen

Die Nordischen Kombinierer Eric Frenzel und Terence Weber sind heute in ihrer Heimat Flossenbürg empfangen worden.

Die beiden haben bei der nordischen Ski-WM in Oberstdorf gemeinsam in der Staffel die Silbermedaille gewonnen. Während es für Eric Frenzel bereits die 16. Medaille bei Weltmeisterschaften war, war es für den 24-jährigen Terence Weber das erste Edelmetall bei einer WM.

Im Sitzungssaal des Rathauses in Flossenbürg wurden Frenzel und Weber heute von Bürgermeister Thomas Meiler und Neustadts Landrat Andreas Meier empfangen und geehrt. Meiler und Meier betonten, wie stolz die Menschen in der Region auf die Leistungen der beiden seien und dass die Straßen in Flossenbürg menschenleer waren, als das Flossenbürger Duo bei der WM an den Start ging. Für Frenzel und Weber war der Besuch in der Heimat nur ein kurzes Intermezzo. Morgen geht es für die zwei zum Saisonfinale ins sächsische Klingenthal.

Ein ausführliches Gespräch mit Eric Frenzel und Terence Weber sehen Sie am Donnerstag bei Hauptsache Sport. (ac)