Friedenfels: Bayerns beste Bioprodukte

Die Freude bei den Friedenfelser Betrieben ist riesig! Bio-Königin Carina I. und die Geschäftsführerin der Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern, Cordula Rutz, haben dem Gesellschafter der Friedenfelser Betriebe Eberhard Freiherr von Gemmingen-Hornberg die Auszeichnung „Bayerns beste Bioprodukte 2019“ im Bereich Innovation überreicht. Das prämierte Produkt: Mohnmehl.

Hergestellt wird Mohnmehl aus „Mohntrester“ bei der Produktion von Mohn-Öl. Der (aus)gepresste mohntrester wird gereinigt, zerkleinert und zu Mehl verarbeitet. „Das entstehende Mohnmehl kann wie normales mehl verarbeitet werden, hat aber den genialen Effekt, dass die erzeugten Lebensmittel ohne jeden Zusatz den feinen nussigen Mohngeschmack erhalten“, erklärt der Geschäftsführer der Friedenfelser Betriebe Thomas Schultes.

Zum Hintergrund: Im Mai 2018 beschloss der Gesellschafter der Friedenfelser Betriebe, Eberhard Freiherr von Gemmingen-Hornberg eine Bio-Marke einzuführen: „Friedenfelser Bio“. Eingegelidert ist die Marke in die Güterverwaltung Friedenfels, da dort nach ökologischen Grundsätzen die Landwirtschaft betrieben wird. „Die Veranstaltung am 4. Februar war der Auftakt für Vertriebsaktivitäten in unserer Region. Die Friedenfelser Betriebe werden in den nächsten Wochen versuchen, Mohnmehl und die weiteren Produkte von „Friedenfelser Bio“ in die heimischen Biofachmärkte und Verkaufsmärkte zu platzieren. Auch der überregionale Vertrieb im Biofachhandel ist angestoßen und zeigt reges Interesse“, so Thomas Schultes weiter.

Das prämierte Mohnmehl ist nicht das einzige Produkt, das die Friedenfelser Betriebe unter der Marke „Friedenfelser Bio“ anbieten. Insgesamt sind es an die 35 Produkte. Diese können bisher nur im Internet gekauft werden, bald aber auch in heimischen Biofachgeschäften und Supermärkten.

Stefan Dissel, Geschäftsführer Deutsches Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie, hat außerdem Eberhard Freiherr von Gemmingen-Hornberg die Urkunden „Gesicherte Nachhaltigkeit Prüfsiegel 2019“ überreicht. „Nachhaltigkeit basiert auf drei Säulen: Ökologie, Ökonomie und soziale Verantwortung. Diese drei Bereiche im Einklang zu halten, ist die Basis unseres Handelns und unserer Entscheidungen. Durch die Auszeichnung unserer Produkte wird diese Firmen-Philosophie bestätigt und beflügelt auch weiterhin diesen Grundsätzen treu zu bleiben“, ergänzt Thomas Schultes weiter. (jg)