Fuhrn: Gesperrter Hirschberg-Turm wird neu gebaut

Aus Alt mach Neu - Der in die Jahre gekommene und gesperrte Hirschberg-Turm bei Neunburg vorm Wald wird abgerissen. Im Fokus steht jetzt ein Neubau.

Der Hirschberg-Turm in Fuhrn bei Neunburg vorm Wald: Unter der Trägerschaft des Naturparks Oberpfälzer Wald wurde er 1973 gebaut - jahrzehntelang galt der hölzerne Riese mit einer Höhe von beinahe 27 Metern als beliebtes Ausflugsziel. Doch das hat sich geändert. Denn aus Sicherheitsgründen musste der Turm gesperrt werden.

Neubau eines Aussichtsturms
Mittlerweile herrscht schon seit gut eineinhalb Jahren Stillstand am Hirschberg-Turm. Doch für alle Wander- und Naturbegeisterte gibt es positive Nachrichten: Der in die Jahre gekommene Turm wird abgerissen und kommendes Jahr starten die Bauten für einen neuen Aussichtsturm. Der Entwurf des Ingenieurbüros Wellnhofer aus Schwandorf steht bereits.

Große Aussichtsplattform ab Herbst 2021
Der neue Turm mit einer Höhe von rund 30 Metern solle auch in Holzbauweise errichtet werden. Die Aussichtsplattform oben werde eine große Fläche von 11 x 11 Metern haben. Über die Kosten des Neubaus könne derzeit jedoch noch keine Auskunft gegeben werden, aber es gebe definitiv eine Förderung seitens der Regierung der Oberpfalz. 50 Prozent der Kosten übernehme die Regierung.

Im Herbst 2021 solle der Bau fertiggestellt werden. Dann lässt sich wieder ein umfassender Panoramablick genießen.

(cg)

Oberpfälzer Heimat: Pläne für neuen Hirschbergturm