Gartentipp: Ein bunt bepflanzter Korb mit regionalen Frühblühern

Der astronomische Frühlingsbeginn am 20. März rückt immer näher. Doch das Frühlingswetter lässt leider noch auf sich warten. Deshalb kann es nicht schaden, das Frühjahr schon mal nach Hause zu holen – und zwar mit einem schönen bunten Frühjahrs- bzw. Osterkörbchen.

Für das Osterkörbchen bieten sich auch viele Frühblüher aus der Region an, die auch niedrigere Temperaturen vertragen, erklärt Gärtnermeister Johannes Ziereis aus Schwarzenfeld.

Dafür würden sich beispielsweise gelbe Narzissen, bunte Primeln und Buschwindröschen eignen. Wichtig sei, vor allem die Narzissen immer mal wieder nachzuschneiden sobald die Blüten verwelkt sind. Denn dadurch würden auch wieder neue Blüten nachwachsen. 

Einen bunten Frühlingskorb dieser Art können Sie beispielsweise vor die Haustüre, auf den Balkon oder die Terrasse stellen.

Viel Spaß beim Bepflanzen Ihres Frühjahrskörbchens! :-)

(cg)