Gartentipp: Fuchsien – filigrane Kunstwerke

25 Stück hat Georg Meier gleich mitgenommen, als er sie zum ersten Mal auf der Bundesgartenschau 1985 entdeckt hat: Fuchsien. Es war der Beginn einer Sammlung, die inzwischen um mehr als doppelte angewachsen ist. Und im Gartentipp für den Monat August gibt uns Fuchsienliebhaber Georg Meier aus Schnaittenbach Tipps, wie man lange Freude an diesen Blumen hat.

Mehr als 1000 Fuchsienarten gibt es, angefangen bei Unterschieden bei der Farbe bis hin zu unterschiedlichen Blütengrößen. Fuchsien bevorzugen halbschattige Plätze. Gerade jetzt bei den heißen Temperaturen gilt: Zweimal pro Tag gießen und am besten immer etwas Flüssigdünner ins Gießwasser. Außerdem Verblühtes abzupfen. Georg Meier kultiviert alle seine Fuchsien in Töpfen, um sie besser überwintern zu können. Zu vermeiden sind im Sommer vor allem schwarze Plastiktöpfe, die würden sich in der Sonne zu sehr aufheizen, so dass die Wurzeln im Topf verbrennen können.

Im November geht’s dann ab ins Winterlager. (sd)