Grafenwöhr: Betrügerische Bettelbande ermittelt

Drei Täter haben am Edeka Markt in Grafenwöhr um „Spenden“ gebettelt. Die Bettelbande konnte ermittelt werden. Wer „gespendet“ hat, soll sich mit der Polizei in Verbindung setzen.

Am Wochenende kam es am Edeka Markt in Grafenwöhr durch bis dahin drei unbekannten Täter mit südeuropäischen Aussehen zu betrügerischen Sammelaktionen. Hierbei wurde eine Dame, die selbst taubstumm war, um 100 Euro betrogen. Die Täter gaben an für Gehörlose und Menschen mit Behinderung zu sammeln, berichtet die Polizeiinspektion Eschenbach. Auch konnte ermittelt werden, dass sich die Täter am 18. und 19. Februar am Lidl Parkplatz in Grafenwöhr aufgehalten haben.

Zudem versuchten sie in einigen Supermärkten in Pfreimd Geld auf die gleiche Art und Weise zu erbeuten. Hier konnte ein Zeugen ein französisches Kennzeichen mitteilen. Bei einem Abgleich aller Videoüberwachungen der Supermärkte konnten die Beamten feststellen, dass es sich hier um die gleichen Täter handelte. Der Pkw konnte letztendlich von einer Streife der Fahndungskontrollgruppe der Verkehrspolizei Feucht auf der A6 kontrolliert werden. Hierbei konnten die Personalien der Täter ermittelt werden.

Die Polizeiinspektion Eschenbach bittet nun alle Bürger sich umgehend zu melden, die bei den Tätern Geld „gespendet“ haben, da es sich hierbei um einen Betrug handelt!

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Eschenbach unter der Telefonnummer 09645/9204-0.

(vl)