Grafenwöhr: Kommandoübergabe an Brigadegeneral Joseph E. Hilbert

Feierlich ging es heute in Grafenwöhr zu. Bei der Kommandoübergabe übernahm Brigadegeneral Hilbert die Führung für das 7. Army Training Command.

Brigadegeneral Joseph E. Hilbert übernimmt von Brigadegeneral Christopher R. Norrie das Kommando über das 7. Army Training Command. Zum feierlichen Kommandowechsel waren seit Langem mal wieder zahlreiche Gäste geladen. Die meisten Soldaten, hieß es schon zu Beginn der Zeremonie, seien durchgeimpft.

Für den scheidenden Brigadegeneral waren die vergangenen zwei Jahre von der Pandemie bestimmt. Er musste den richtigen Weg zwischen Militärübungen und Sicherheit für seine Soldaten finden. Es war ein erfolgreicher Weg, denn Coronaausbrüche hat es unter seiner Führung nicht gegeben. In seiner Rede bedankte er sich für die Freundschaft, die er in der Region erfahren durfte. Er wechselt jetzt ins Verteidigungsministerium in die USA.

Sein Nachfolger wird Brigadegeneral Joseph E. Hilbert, der schon einmal in Hohenfels stationiert war. Er kann schon sehr gut Deutsch, weshalb er einen Teil seiner Rede auf Deutsch hielt. „Pack mers an“ – so sein letzter Satz in der Begrüßungsrede. General Christopher Cavoli bezeichnete Hilbert als den am besten geeigneten Mann für die Nachfolge von Norrie. Das 7. Army Training Command genieße bis in die höchsten militärischen Ebenen hinauf hinsichtlich des Ausbildungsstandes einen sehr guten Ruf, so Cavoli.

(tb)