Grafenwöhr: Verkehrsunfall auf B299

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B299 bei Grafenwöhr am Donnerstagnachmittag ist ein Mensch leicht verletzt worden. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 40.000 Euro.

Gegen 15:45 wollte eine 54-jährige Landkreisbewohnerin an der Ausfahrt Ochsenhut auf die Bundesstraße links einbiegen. Dabei übersah sie einen in Richtung Pressath fahrenden VW Tiguan, dessen 46-jähriger Fahrer aus dem Landkreis Tirschenreuth noch auszuweichen versuchte. Dies misslang und es kam zum Zusammenstoß. Der Tiguan fuhr weiter, streifte einen Baum und kam schließlich an einem Abhang der Straße zum Stehen. Der alarmierte Rettungsdienst untersuchte beide Fahrerer, der 46-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen auf rund 40.000 Euro – wirtschaftlicher Totalschaden.

Die Feuerwehr aus Grafenwöhr war vor Ort, zudem der Rettungsdienst aus Eschenbach, als auch der Helfer vor Ort aus Grafenwöhr. Die B299 musste zur Bergung halbseitig gesperrt werden, dabei kam es im feierabendlichen Berufsverkehr zu Verkehrsbehinderungen.

(nh/Videoreporter: Jürgen Masching)