Hahnbach: Handwerker machen auf ihre Probleme aufmerksam

Zu wenig Nachwuchs, zu viel Bürokratie und ungerechtfertigte Betriebskontrollen: Diese Probleme beklagen viele Handwerker aus der Region. Da sie sich von der Politik aber allein gelassen fühlen, ergriff die Schreiner-Innung Amberg nun selbst die Initiative und lud Politiker und Handwerker zu einem Werkstattgespräch nach Hahnbach. Teil nahmen Abgeordnete des Landtags sowie Kandidaten für die anstehende Landtagswahl.

Die Politiker hatten zwei Minuten Zeit, zu jedem Thema Stellung zu beziehen und Lösungsvorschläge zu machen. Insbesondere, wenn Beiträge und Fragen aus dem Publikum kamen, zeigte sich, dass sich bei einigen Handwerkern großer Frust gebildet hatte. Deswegen will sich die Schreiner-Innung nun auch nicht mit Versprechungen abspeisen lassen: In 100 Tagen ist ein zweites Treffen mit denselben Politikern geplant.
(az)