Hahnbach: Lesen im neuen Glanz

Leere Regale und Kisten – das sind die Überbleibsel der Schul- und Gemeindebücherei des Marktes Hahnbach. Denn für die Bücherei ging es von der Schule aus in die ehemalige Gastwirtschaft am Ortseingang. Das Gebäude stand rund zwanzig Jahre leer.

Heute war die offizielle Einweihung des Buchhauses. Die Umgestaltung hat rund zwei Millionen Euro gekostet. Davon wurden 855.000 Euro vom Freistaat finanziert. Rund zwei Jahre dauerten die Baumaßnahmen an. Länger als geplant, denn die Errichtung der Treppe im BuchHaus gestaltete sich schwieriger. Grund: Es fand sich kein Handwerker dafür.

Zudem gestaltete sich die Farbauswahl für die Außenfassade als schwierig. Der Marktgemeinderat konnte sich nämlich mehrmals nicht auf eine einigen. Doch schließlich konnten sie sich auf ein grün einigen. Und so heißt es jetzt in Hahnbach: Auf die Bücher – fertig – los.

An diesem Sonntag, dem 16. Februar, lädt das BuchHaus in Hahnbach zum Tag der offenen Tür ein.

(sh)