Hirschau: Stadt-Brunnen entsteht

Der „Monte Hirsch-Schau Brunnen“ auf dem Hirschauer Marktplatz wird nun Wirklichkeit. Hauptfinanziert von Ehrenbürger Klaus Conrad sind die Arbeiten zu dem von dem Künstler Wilhelm Koch entworfenen markanten Brunnen angelaufen.
Das Kunstwerk greift die Markenzeichen von Hirschau auf: den Monte Kaolino und damit verbunden das „weiße Gold“ für die Porzellanindustrie und den Ortsnamen Hirschau, der sich in Form von zwei goldenen Hirschen widerspiegeln wird. Die goldenen Hirsche blicken nach Ost und nach West – als Hinweis auf die Goldene Straße, die durch Hirschau geführt hat. Die wasserspeienden Hirsche und zwölf Sprudler geben auch die Zeit wider. Eingeweiht werden soll der „Monte Hirsch-Schau Brunnen“ voraussichtlich im Frühjahr kommenden Jahres. (gb)