Kinotipp: Into The Beat – Dein Herz tanzt

Step up, Footloose, Streetdance New York - Tanzfilme aus Hollywood begeistern Zuschauer immer wieder mit mitreißenden Choreographien und leidenschaftlichen Tänzern. Nun zieht das deutsche Kino nach: „Into the Beat“, ein Coming-of-Age-Streifen, bringt momentan energiegeladene Tanzszenen auf die große Leinwand. Unser Kinotipp.

Ein Tanzfilm flimmert aktuell über die Leinwände der Oberpfälzer Kinos: Into the Beat – dein Herz tanzt. Der Streifen folgt Katya, Ballerina aus Hamburg und Tochter eines Startänzers. Sie hat den festen Plan, Profitänzerin zu werden. Nun steht sie kurz davor, ein Stipendium für New York Ballet Academy zu bekommen.

Ballett trifft auf Hip-Hop
Ihr Weg scheint klar - doch dann stolpert Katya in die Streetdance-Szene Hamburgs und ist fasziniert. In einem Hip-Hop-Club entdeckt sie eine für sich völlig neue Art zu tanzen. Hier lernt sie auch Marlon kennen, der sie in die Welt des Hip-Hop einführt und sie herausfordert, ihren eigenen Stil zu finden. Beim Tanzen gehe es nicht um bis zum Perfektionismus einstudierte Choreographien – sie müsse ihr eigenes Ding durchziehen, ist Marlon überzeugt.

Eine Geschichte über das Erwachsenwerden
Katya fühlt sich erweckt von dieser neuen Welt – doch die neu gefundene Leidenschaft führt für sie zur Zerreißprobe. Denn nach einem Unfall auf der Bühne setzte ihr Vater alle Hoffnungen in sie. Ein Abrücken vom Ballet kommt für ihn nicht infrage.

Katya steht am Scheideweg und muss lernen, ihre eigene Entscheidung zu treffen. Into the Beat – Dein Herz tanzt: Eine Geschichte über das Erwachsenwerden und die leidenschaftliche Liebe zum Tanz.

(az)