Kinotipp: Once Upon a Time in Hollywood

Das Jahr 1969 war eines der geschichtsträchtigsten Jahre aller Zeiten: Die Mondlandung versetzte die Welt ins Staunen, Willy Brandt wurde Bundeskanzler und Richard Nixon Präsident der Vereinigten Staaten und die Manson-Morde beherrschten die Medien. Rund 100 Mitglieder folgten dem Anführer Charles Manson und führten in seinem Auftrag mehrere Morde in Kalifornien aus. Die brutale Vorgehensweise der Täter und die Prominenz der Opfer trugen dazu bei, dass die Manson-Morde weltweit für Schlagzeilen sorgten. Die Morde und die allgemeine Umbruchstimmung in der Traumfabrik Hollywood nimmt Kultregisseur Quentin Tarantino als Anlass für seinen neunten Film.

Die Hochphase der großen Western ist in Hollywood vorbei. Für Leonardo DiCaprio alias Rick Dalton und seinem besten Freund Cliff bedeutet das sein baldiges Karriere-aus. Um in der Traumfabrik zu überleben, lässt er sich als Bösewicht-Darsteller verheizen. Der Mord an Sharon Tate durch vier Mitglieder der Manson Family erschüttert jedoch Hollywood. Kommen Rick und Cliff der Sekte auf die Spur?

Once Upon a Time in Hollywood ist der neunte Film von Quentin Tarantino. Ein spannender Thriller, der sich mit den Morden der Manson Family beschäftigt. (sh)