Konnersreuth: Benefizkonzert für das Resl-Haus

Stigmata, Blutungen aus den Augen, Visionen. Die Mystikerin Therese Neumann aus dem kleinen Konnersreuth im Landkreis Tirschenreuth ist weithin berühmt.
Seit 2005 läuft das Verfahren, um die „Konnersreuther Resl“ selig zu sprechen, so dass die 1962 verstorbene wundertätige Frau offiziell kirchlich verehrt werden kann.

Doch verehrt wird sie bereits jetzt. In Konnersreuth erinnert alles an die Resl, deren Geburtshaus eine Art Pilgerstätte ist. Doch das Haus ist sanierungsbedürftig. Um Geld für die Renovierung zu sammeln, wird Startenor Volker Bengl in der Sankt Laurentius Kirche in Konnersreuth zusammen mit dem hiesigen Kirchenchor am Sonntag um 18:00 Uhr ein Benefizkonzert geben.

Es beinhaltet unter anderem Werke von Mendelssohn Bartholdy, Schubert und Beethoven. Der Eintritt ist frei, aber – natürlich – um Spenden wird gebeten – für die Renovierung des Reslhauses. (gb)