Kümmersbruck: Baubetrieb in der Schweppermann-Kaserne

Es wird fleißig gebaut in der Schweppermannkaserne in Kümmersbruck. Eine neue Waffenkammer, neue Lagerkalle, neue Unterkünfte und – längst überfällig – ein eigenes Gebäude für das 2015 aufgestellte Sanitätsunterstützungszentrum. Bislang war die Dienststelle in der ehemaligen Bundeswehrkaserne untergebracht.

Doch derzeit baut das Staatliche Bauamt eifrig an einem zusammenhängenden Sanitätsbereich in der Kaserne. Die Baustelle ist nun geladenen Gästen vorgestellt worden, nachdem das Richtfest im Frühjahr coronabedingt entfiel. Für rund elf Millionen Euro entsteht ein Facharztzentrum, das Sanitätsversorgungszentrum und Räume für die Arztgruppe Betriebsmedizin. Es ist das größte Einzelprojekt innerhalb der umfangreichen Gesamtbaumaßnahmen in der Kaserne. Entstehen sollen im Auftrag des Bundesverteidigungsministeriums 2100 Quadratmeter Nutzfläche in einem 60 Meter langen dreigeschossigen Gebäude mit prägnanter Lochfassade.

Seit April 2019 wird gebaut, fertig werden soll das Facharzt- und Sanitätsversorgungszentrum im Frühjahr 2022.

(gb/ VR: Hans Bernreuther)