Kulmain: Motorrad-Rowdies – Polizei sucht nach Zeugen

In den Wäldern rund um Kulmain sind in den vergangenen Wochen immer häufiger Motocross-Zweiräder unterwegs. Dabei missachten sie Verbotsschilder. Anhand einer Fotografie soll nun die Identität der Krad-Fahrer ermittelt werden. Die Polizei bittet dafür um weitere Hinweise.

Bei der PI Kemnath häufen sich in den vergangenen Wochen die Hinweise auf Motocross-Zweiräder in den Wäldern rund um Kulmain. Während die Mehrheit der friedliebenden Biker in den Großstädten dafür demonstrieren, von der Politik nicht mit Fahrverboten bedacht zu werden, tragen ein paar Wenige hier in der Gegend dazu bei, den Verbotsvorschlag bestens zu unterstützen. Mit ihren lauten Motorrädern, überwiegend geländegängige Fahrzeuge eines österreichischen Herstellers, rasen sie durch die Wälder rund um Kulmain und missachten dabei die Verbotsschilder, so die Polizeiinspektion Kemnath.

Kennzeichen absichtlich verdeckt
Einem Spaziergänger ist es vor Kurzem gelungen zwei Fahrer mit ihren Fahrzeugen zu fotografieren. Die beiden Rowdies wurden im Waldgebiet zwischen Witzlasreuth und Kulmain gesichtet. Dort sollen auch bereits des Öfteren Kräder des gleichen Typs gesichtet worden sein. Derzeit wird anhand der Fotografien versucht, die beiden Fahrzeugführer zu identifizieren. Nachdem die Kennzeichen der Fahrzeuge entsprechend verdeckt wurden, ist die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen.

Auffällige Fahrzeuge
Bei den Krädern handelt es sich um auffällig in Orange lackierte Fahrzeuge mit grobstolliger Bereifung. Die Fahrzeuge haben Kennzeichen mit den Ortskennungen „KEM“ oder „TIR“ welche mittig nach oben gebogen oder gar abgeschnitten werden oder stark mit Lehm beschmiert sind, mit der Absicht die Identität des Besitzers zu verschleiern. Gegen die beiden Männer wird unter anderem wegen der Straftat des Kennzeichenmissbrauchs ermittelt. Dazu kommen diverse Ordnungswidrigkeiten.

Wer kann Angaben zu den Männern und Fahrzeugen machen oder hat beim Spaziergang ebenfalls solche Rowdies fotografiert oder gefilmt? Die Polizeiinspektion Kemnath bittet dazu um Hinweise unter der Telefonnummer 09642-92030.

(vl)