Landesliga Mitte: SpVgg SV Weiden – 1. FC Bad Kötzting (3:0) 5:1

Die SpVgg aus Weiden gegen den 1. FC Bad Kötzting. Beim Blick auf die Tabelle die Rollen relativ schnell verteilt: Die Gäste der klare Außenseiter, Weiden haushoer Favorit. Alles andere als ein Heimsieg, für die Scheler-Truppe eigentlich keine Option.

Die Favoritenrolle, die hat sich die SpVgg mit dem klaren Ziel Aufstieg in die Bayernliga auch ein Stück weit selbst auferlegt, bislang muss man aber gantz klar sagen: Die Weidener scheinen sich in dieser Favoritenrolle auch wohl zu fühlen. Auch gegen Bad Kötzting wurde die SpVgg dieser Rolle ein mal mehr gerecht. Busch bereits in der 17. Minute auf Vorlage Werner mit dem 1:0.

In der 37. Minute waren die Rollen dann genau umgekehrt, diesmal serviert Busch für Werner und der stellt mit seinem achten Saisontor auf 2:0 Weiden.

Noch vor dem Pausentee war dieses Spiel eigentlich schon entschieden. Wieder Weiden, wieder Busch, Doppelpack zum 3:0 in der 44. Minute. Bad Kötzting wehrte sich hier redlich, aber das da noch was geht in Durchgang zwei, daran glaubte keiner der 173 Zuschauer.

Spätestens in der 51. Minute dürfte dann auch der letzte Optimist auf Seiten der Gäste eingesehen haben, dass in Weiden nichts zu holen ist. Stefan Graf macht sein fünftes Saisontor und das 4:0 für die Hausherren.

Im heimischen Sparda Bank Stadion scheinen die Weidener diese Saison besonders gern zu treffen. 24 der 36 Saisontore fielen auf heimischen Rasen. Das fünfte an diesem Nachmittag machte Stefan Graf. Für Ihn war’s übrigens Saisontor Nummer eins.

Trotz 0:5, Bad Kötzting gab hier nicht auf, kämpfte weiter und belohnte sich für diese couragierte Leistung in der 80. Minute. Maximilian Drexler erzielt den Ehrentreffer für die Gäste. (ac)