200 Flüchtlinge finden vorübergehendes Zuhause

Die Europaberufschule in Weiden dient seit Juli als Notfallunterkunft für Flüchtlinge. Doch der Platz war gering, Unterricht sollte wieder stattfinden können, deshalb einigte man sich auf eine neue Lösung: Die Turnhallen der Europa-Berufschulen werden geräumt, die dort untergebrachten Flüchtlinge ziehen in die Weidener Mehrzweckhalle um.

Jetzt machte sich Regierungspräsident Axel Bartelt ein Bild von der Situation vor Ort. Seit heute leben die Flüchtlinge in der Halle. 200 Menschen können hier vorübergehend untergebracht werden. Bis zum nächsten Jahr soll eine neue Unterkunft gebaut werden, auch das Camp Pitman wird aufgestockt.

Doch der Platz reiche lange nicht aus, so Oberbürgermeister Kurt Seggewiß. Auch Axel Bartelt sieht weiterhin große Herausforderungen auf die Oberpfalz zukommen. Man habe einiges geleistet, der Notfallplan sei gut in Kraft getreten. Dennoch sei noch lange kein Ende des Flüchtlingstromes in Sicht. Bis zum Jahresende werden weitere 2500 Flüchtlinge in der Oberpfalz erwartet. (eg)