41. Amberger Altstadtfest

Das 41. Amberger Altstadtfest lockte wieder unzählige Besucher in Ambergs Innenstadt. Bei bestem Wetter strömten die Menschen zu Scharen durch die Gassen und über die Plätze. Am Samstag um 18:00 Uhr eröffnete Oberbürgermeister Michael Cerny das Fest offiziell.

Doch schon vorher war auf vielen Plätzen schon High-Life. An 29 Örtlichkeiten spielten Bands, präsentierten Tanzgruppen ihr Können, informierten Vereine ihre Arbeit und gab es vor allem viele Spezialtitäten zu essen.

Zwei Tage dauerte die Feierei, die lief überwiegend ohne Zwischenfälle ab.
Aber nicht nur auf den großen Plätzen der Stadt fand man ein buntes Programm, auch die Hinterhöfe wurden plötzlich zum Mittelpunkt der Stadt.
Denn dort stellten Künstler ihre Werke aus, hielten Workshops und führten durch die Stadt. Dabei stand Kunst, Kultur, Ruhe und Muse im Vordergrund.

Das Amberger Altstadtfest ist ein Treffpunkt für alle Amberger und Amberg-Liebhaber, für Zuagroiste, Wegzogne und Einheimische. Ein Fest, das alle zusammenbringt und zeigt, dass Amberg eine Stadt voller Künstler, Kreative, kulinarischer Schmankerl und vor allem voll fröhlicher Menschen ist. (eg)