Amberg: Erstmals Inklusionspreis verliehen

Ausgezeichneter Einsatz für die Inklusion: Das Inklusionsbündnis Amberg hat zum ersten Mal einen Inklusionspreis verliehen. Der ging an gleich drei Institutionen. Das berufliche Schulzentrum Amberg wurde für sein hervorragendes Inklusionskonzept geehrt. Das gehe weit über das übliche Engagement hinaus. Für die Ehenbachtaler Blaskapelle gab es einen Preis dafür, dass dort seit Jahren auch Menschen mit Behinderungen musizieren können. Der dritte Preis ging an das Ehepaar Moni Thiel und Boris Mayerhofer. Es gründete vor Jahren eine Initiative für Eltern von an dem Phelan-McDermid-Syndrom erkrankten Kindern. Die Tochter des Paares leidet selbst an der seltenen, genetisch bedingten Entwicklungsstörung. Ihre Initiative dient als Austauschplattform zwischen Betroffenen und Wissenschaftlern.

(eg/Videoreporter: Alfred Brönner)