Amberg: Spende für die Integrative Onkologie

Die zweithäufigste Todesursache in Deutschland sind Krebserkrankungen, wie das Bundesministerium für Gesundheit mitteilt. Bei Frauen ist derzeit die häufigste Krebserkrankung Brustkrebs. Bei Männern der Prostatakrebs. Neben einer frühzeitigen Erkennung der Krankheit ist die Eigeninitiative der Patienten entscheidend. Für den Genesungsprozess bieten sich neue Ansätze, die auch im Klinikum St. Marien in Amberg in der Integrativen Onkologie Anwendung finden. Die Station bekommt für ihre Arbeit nun prominente Unterstützung. (sh)