Biberschäden um das Doppelte angestiegen

Die Zahl an Biberschäden hat in den vergangenen Jahren im Landkreis Tirschenreuth enorm zugenommen. Vor 8 Jahren wurden genau 61 Biberschäden gemeldet. Im vergangenen Jahren waren es bereits 121. Ein Anstieg ums Doppelte. In Euro ausgedrückt: 60.000 Euro.

Laut Biberberater Manfred Haas liegt der Schaden aber wahrscheinlich deutlich höher, weil viele Schäden gar nicht gemeldet werden.

Der teichwirtschaftliche Sprecher des Bayerischen Bauernverbands Alfons Stock fordert deshalb, dass noch deutlicher in den Bestand an Bibern eingegriffen werden soll. Allein im Landkreis Tirschenreuth wird die Zahl an Bibern auf 2.000 bis 3.000 geschätzt. (tb)