Blue Devils – EC Peiting

Sechs Punkte hatten die Blue Devils Weiden vor diesem Wochenende auf dem Konto – und das nach acht Spielen. Nicht gerade optimal. Doch nach diesem Wochenende schaut das Punktekonto der Weidener wieder etwas freundlicher aus. Denn gegen den EHV Schönheide 09 und den EC Peiting gelang den Spieler von Markus Berwanger die Optimalausbeute von sechs Punkten.

Gegen den EC Peiting feierte Neuzugang Jacob Laliberte sein Heimdebüt. Der 25-jährige Kanadier war erst Ende vergangener Woche nach Weiden gewechselt.

Die Blue Devils begannen gegen Peiting stark, erspielten sich von Beginn an Torchancen. Das 1:0 fiel dann allerdings in Unterzahl. Stefan Ortolf war bei einem Konter nur durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Penalty verwandelte er dann sicher zur Führung (15. Minute). Und noch im ersten Drittel legten die Blue Devils nach: Im Powerplay staubte Ralf Herbst zum 2:0 ab (19.).

Zu Beginn des zweiten Drittels dann die kalte Dusche für die Gastgeber. Florian Stauder verkürzte auf 2:1, nachdem die Weidener zuvor den Puck nicht aus dem eigenen Drittel bekamen (21.). Danach war es vor allem dem an diesem Abend überragenden Fabian Hönkhaus zu verdanken, dass den Peitingern nicht der Ausgleich gelang. In der 37. Minute war es dann erneut Stefan Ortolf, wieder im Powerplay, der das 3:1 erzielte.

Im Schlussdrittel passierte nicht mehr viel. Vorne verpassten es die Weidener den Sack zuzumachen, hinten konnten sie aber mit vereinten Kräften einen weiteren Peitinger Treffer verhindern. So blieb es am Ende beim 3:1-Sieg für die Blue Devils Weiden.

Kommenden Freitag haben die Blue Devils spielfrei, bevor am Sonntag dann der Deggendorfer SC nach Weiden kommt. (kh)