Bombenangriff auf Grafenwöhr jährt sich zum 70. Mal

Mehrere Tote und zahlreiche Verletzte. Das ist das traurige Ergebnis des schweren Bombenangriffs der alliierten Fliegerverbände am 5. und 8. April 1945 in Grafenwöhr. Es war Grafenwöhrs schwärzester Tag. 70 Jahre ist es nun her, dass rund 2/3 der Gebäude der Stadt zerstört und beschädigt wurden. Dazu gab es eine Gedenkfeier mit Kranzniederlegung bei dem Kriegerdenkmal am Mittwoch in Grafenwöhr. Zeitzeugen berichteten im Kultur- und Militärmuseum über die dramatische Szenen. (ts)