Burglengenfeld: Experimentieren bei der „MINIPHÄNOMENTA“

Spielerisch die Technik erkunden. Das ist jetzt auf dem Stundenplan der Schüler der Hans-Scholl-Grundschule in Burglengenfeld gestanden. Bei dem Projekt „MINIPHÄNOMENTA in Bayern“ konnten die Schüler an rund 50 Experimentierstationen technisch-naturwissenschaftlichen Phänomenen auf den Grund gehen. Ein weiteres Ziel ist es, dass die Schule und Eltern für den Nachbau der Experimentierstationen begeistert werden. So sollen auch spätere Schulgenerationen von der Aktion profitieren. Die MINIPHÄNOMENTA ist ein Angebot der Bildungsinitiative Technik – Zukunft in Bayern 4.0. Projektträger ist das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft.

(bg / Videoreporterin: Ingrid Probst)