Coronakrise: Impfstoff, Unterstützung für Künstler und Prämien für Lehrer – So geht es in Bayern weiter

„Lieber schneller und konsequent als verzögert und verlängert“ – Das ist wohl die neue Devise von Ministerpräsident Dr. Markus Söder, wenn es um die Corona-Maßnahmen geht. Denn in der heutigen Kabinettssitzung war das angesichts der steigenden Infektionszahlen die Kernaussage.

Dieser Trend macht sich auch weiterhin in der Oberpfalz bemerkbar. In der Stadt Weiden ist laut Oberbürgermeister Jens Meyer ein Lockdown in „greifbarer Nähe“. Der 7-Tages-Inzidenzwert liegt hier aktuell bei 203,5.

Die Entwicklung des Infektionsgeschehens zeige, dass die morgige Ministerpräsidentenkonferenz sehr entscheidend sei, so Söder heute.
Deshalb hat sich das Kabinett heute schon mit der Impfstrategie auseinander gesetzt. Sobald ein Impfstoff zugelassen wurde, sollen zunächst diejenigen Zugang dazu bekommen, die zur Risikogruppe zählen. Danach kämen diejenigen, die einem erhöhten Infektionsrisiko ausgesetzt sind.

Außerdem wurden weitere finanzielle Hilfen für Künstler beschlossen. Auch für Schulleiter und engagierte Lehrer soll es eine „Corona-Prämie“ geben. Die genauen Maßnahmen können Sie auf unserer Homepage nachlesen.

(vl)