EFRE fördert Hochregallager in Plößberg

Der Europäische Fond für regionale Entwicklung, kurz EFRE, hat das 2010 fertiggestellte Hochregallager der Firma „Liebensteiner Kartonagenwerk“ mit 4,4 Millionen Euro gefördert.
21 Millionen Euro hat der Bau insgesamt gekostet.
Dem EFRE sind laut dem Leiter der Verwaltungsbehörde, Dr. Christian Haslbeck, vor allem einzelbetriebliche Investitionen wichtig. Also Investitionen, die direkt an eine Firma gehen. Denn nur so können Regionen wie Tirschenreuth, in denen der Bevölkerungsrückgang für bayerische Verhältnisse sehr hoch sei, die Wachstums- und Beschäftigtendynamik aber sehr niedrig, effektiv gefördert werden.
Denn, so Dr. Chrisitan Haslbeck, nur in Regionen, in denen auch Arbeitsplätze geschaffen werden, bleiben auch die Menschen.
Auch nach der bisherigen Förderperiode, die noch bis 2013 läuft, sollen wieder Fördergelder nach Bayern fließen. Die Vorschläge der Kommission werden jetzt von den EU-Mitgliedsstaaten und dem Europäischen Parlament erörtert. Ziel ist eine Annahme vor 2012, dass die neuen Programme im Jahr 2014 anlaufen können.