Erbendorf: Martin Schraml wird zum Ständigen Diakon geweiht

Mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil ist es wiederbelebt worden – das Amt des Ständigen Diakons. Das liegt jetzt 55 Jahre zurück. 1973 schließlich wurde der Ständige Diakonat auch im Bistum Regensburg eingeführt: dort gibt es derzeit 116 Ständige Diakone. Das Amt kann haupt- oder nebenberuflich ausgeübt werden und steht auch verheirateten Männern offen – wie etwa dem gebürtigen Erbendorfer Martin Schraml. Er wird ab morgen dem Stand der Kleriker angehören. (cg)