Oberpfalz TV

FOS/BOS-Neubau in Weiden gesichert

Der Boden war schon längst vorbereitet auf dem Areal gleich neben der HAW in Weiden. Vor zwei Jahren bereits hat der Stadtrat den Beschluss gefasst für einen Neubau der Staatlichen Fach- und Berufsoberschule. Ganz so einfach geht sowas in Weiden aber nicht immer.

Im Stadtrat hat sich das jetzt wieder gezeigt, als es darum ging, die haushaltsrechtlichen Rahmenbedingungen für das Projekt zu schaffen. Und da war eben der Standpunkt aus der CSU-Fraktion betoniert, die erforderliche Summe von 22,5 Millionen Euro werde die finanzielle Tragkraft der Stadt überfordern. Da müsse erst ein Finanzierungskonzept her oder man solle eher eine Sanierung der alten Schulgebäude ins Auge fassen. Eine unumgängliche Investition in die Bildung überhaupt sehen mit dem Projekt die Sozialdemokraten. Die Gräben waren da längst schon gezogen, die Fronten verhärtet und die Debatte mit den wohlbekannten Argumenten hat sich dann drei Stunden lang hingezogen. Die christzoziale Fraktion hat sich unmittelbar vor der Abstimmung nochmal zur Beratung zurückgezogen.

Das Votum schließlich fiel überraschend deutlich aus mit 23:16 Stimmen für die finanzielle Absicherung eines Neubaus der FOS/BOS.

Da hat aber die CSU-Rätin Dagmar Brühler etwa die Linie ihrer Fraktion schon längst verlassen. Sie ist selbst Lehrerin an der Oberschule, hat immer wieder auf die unhaltbaren Zustände dort hingewiesen. Mit ihr waren noch drei weitere CSU-Leute aus den eigenen Reihen ausgeschert.

Der Standpunkt bei der CSU dennoch unverrückbar. Es werde damit schwieriger, die finanzielle Leistungsfähigkeit der Stadt zu gewährleisten, ein Finanzierungkonzept müsse her.

Dabei ist die Rechnung überraschend einfach. Das Land übernimmt acht Millionen an den Gesamtkosten von 22,5 Millionen Euro. Zudem verteilt sich die Abzahlung für die Stadt auf jährlich 1,2 Millionen. Ein Betrag, der in jedem Jahr in etwa für das Eisstadion anfällt.

Neue Videos

Bayern Regional vom 16.01.2018 11:55 * Regensburg setzt Umweltzone durch * Hilfe für Sturmopfer in Wind * Getränkemarkt überfallen: Urteil angenommen * (…) OTV-Talk vom 16.01.2018 12:10 Thema: Akademie Ostbayern-Böhmen (…) Oberpfälzer Heimat vom 16.01.2018 06:31 Thema: Die Arbeit des THW (…) Magazin vom 16.01.2018 21:54 * Urteil im Prozess um Raubüberfall auf Getränkemarkt  * Situation der Metall- und Elektroindustrie  * CSU-Kreisverband ist (…) Jahresprogramm der Akademie Ostbayern-Böhmen 02:19 Die Energiewende. Sie ist das Thema im Jahr 2018 bei der Akademie Ostbayern-Böhmen. Die Bildungseinrichtung will Informationen (…) Das Wetter am 17.01.2018 02:10 Hier geht es zu unserer aktuellen Wetterseite (…) Waldowsky-Interview sorgt für Furore 01:46 Ein Interview das deutschlandweit für Aufsehen sorgt: Marcel Waldowsky rechnet nach der Derbyklatsche gegen Selb schonungslos mit (…) Das Wetter vom 16./17.01.2018 00:30 Hier geht es zu unserer aktuellen Wetterseite (…) Kurznachrichten vom 16.01.2018 01:37 * Amberg: Berufsinformationstag 2018  * Eschenbach: Offene Ganztagsschule eingeweiht  * Weiherhammer: „new Cover Up“ erstmals live (…) „new Cover Up“ erstmals live auf der Bühne 00:44 „new Cover Up“ – so nennt sich eine neue Cover-Band, die am Samstag erstmals in Weiherhammers „Innovision Center“ (…) Offene Ganztagsschule in Eschenbach eingeweiht 00:22 Die Einweihung der offenen Ganztagsschule ist in Eschenbach groß gefeiert worden. Rund 60 Grundschüler werden hier unterrichtet. (…) Berufsinformationstag 2018 00:24 Ein kleiner Blick in die Zukunft. Den haben heute die Schüler der Amberg-Sulzbacher Gymnasien beim 10. Berufsinformationstag im (…) „Der Branche geht es gut“ 02:24 Derzeit ist die IG Metall mit ihren Warnstreiks in aller Munde. Doch wie sieht die Lage aus Sicht der Betriebe aus? Zwei Mal im (…) CSU ist selbstbewusst nach Wahldebakel 02:09 „CSU-Debakel“, „CSU stürzt“, „So schlecht wie seit 1949 nicht mehr“. Die Schlagzeilen über die (…) Abschiedsappell in Weiden für Einsatz im Kosovo 01:13 Vor etwa zwanzig Jahren gab es im Konsovo schwerwiegende Konflikte. Mittlerweile ist dort wieder weitgehend Ruhe eingekehrt. Dort (…)