Geflüchtete erzählen ihre Geschichten

Lebensträume und Lebensräume zeigen Studierende der OTH Amberg-Weiden in ihrem Dokumentarfilm „lebens[t]raum“. In dem erzählen Geflüchtete ihre bewegte Geschichte hinter ihrem neuen Leben in Deutschland. Der Film ist jetzt im Amberger Ring-Theater vorgeführt worden. Er entstand aus einer intensiven Zusammenarbeit von Studierenden des Studiengangs Medienproduktion und Medientechnik mit Flüchtlingen aus dem Irak, Syrien, Afghanistan und Eritrea. „lebens[t]raum“ ist Teil des studentischen Projektes integration.kreativ und wurde als best project des Jahres 2017 an der OTH Amberg-Weiden ausgezeichnet.

(eg/Videoreporter: Alfred Brönner)