Ilse Aigner zu Besuch in Nittenau

100 Kinder in fünf Gruppen – so viele Kinder werden in der Kindertagesstätte in Nittenau betraut. Doch auch hier merken die Betreuer den Erziehermangel. Von den Problemen in der Kindertagesstätte informierte sich jetzt die Bayerische Landtagspräsidentin Ilse Aigner. Sie zeigte sich beeindruckt vom integrativen Modell vor Ort. Nach einem Rundgang durch die Einrichtung ging es für sie weiter zu einem Bürgergespräch im Gasthof Jakob. (sh)