Kompromiss zur Anleinpflicht

Der Feldahorn ist der Baum des Jahres 2015. Gestern Nachmittag wurde er symbolisch mit einem Spatenstich von Mitgliedern des Umweltausschusses im sogenannten D-Programm in Amberg gepflanzt. Der Feldahorn eigne sich gut für die Pflanzung in Städten, weil sein Wurzelwachstum nicht so aggressiv sei wie das anderer Laubbäume.

Nach der Pflanzaktion ging es dann ins Rathaus. Das strittigste Thema dort betraf das Freilaufen von Hunden im künftigen Landschaftsschutzgebiet Ammerbachtal. Nach einer Bürgerinfoveranstaltung im Juni, wo die Anleinpflicht teilweise heftig kritisiert wurde, hat die Stadtverwaltung nach einem Kompromiss gesucht und gefunden. Dabei wurden im Bereich des Ammerbachtals Hundefreilaufflächen an bestimmten Stellen geschaffen. Der Umweltausschuss stimmte dem Vorschlag einstimmig zu und hofft dadurch, dass der Streit um die Hundeanleinpflicht im Ammerbachtal beigelegt ist.

Am 23. November muss die Verordnung dann noch im Stadtrat beschlossen werden.