Mit Crowndfunding in die Mongolei

Die Pferdekopfgeige ist ein altes traditionelles Instrument aus der mongolischen Kultur. Sie ist mit zwei Saiten aus Pferdehaar bespannt. Ähnlich wie beim Spielen eines Cellos wird der Korpus beim Spielen zwischen den Knien eingeklemmt. Und was hat das nun mit der Oberpfalz zu tun? Die Künstlerin Bettina Schwarz aus Sulzbach-Rosenberg ist fasziniert von dieser Geige – und hat sich von ihr zu einem Kunstprojekt inspirieren lassen. (az)