Mordfall Kalweit wird neu aufgerollt

Es sind oft grausame Fälle, hinter denen ein dickes Fragezeichen steht. Fälle, in denen Kinder verschwinden oder Menschen getötet werden – und deren Täter nie gefasst oder gefunden werden. Bislang ist das auch bei der ermordeten Ambergerin Gertrud Kalweit der Fall. Doch bis heute – beinahe 39-Jahre nach dem Auffinden der Getöteten – hat die Polizei die Hoffnung nicht aufgegeben, ihren Mörder doch noch hinter Schloss und Riegel zu bringen. Jetzt rollt die Polizei den Fall von damals neu auf. Denn Mord verjährt nicht. (nh)