Neunkirchen: Alternativen zur Bahnstromversorgung vorgestellt

Auf 220 Kilometern quer über die Hersbrucker- und Oberpfälzer Alb sowie durch den Naturpark Veldensteiner Forst soll eine neue Hochspannungsleitung zur Elektrifizierung der Deutschen Bahn gebaut werden. Doch diese Leitung könnte hinfällig werden. Denn Gerhard Pirner, Diplomingenieur Elektrotechnik aus Etzelwang im Landkreis Amberg-Sulzbach, hat drei unterschiedliche Planungsvarianten erarbeitet. Bei allen drei ist eine Trasse nicht nötig. Seine Vorschläge hat er jetzt vorgestellt. (sh)