Oberpfälzer SPD ist „stark einig und kampfbereit“

Die SPD hat definitiv schon ruhigere Zeiten erlebt. Personal-Debatten und die Groko-Diskussion haben die Umfragewerte in den vergangenen Wochen deutlich sinken lassen. Doch von „Kopf in den Sand stecken“ war am Wochenende bei der Oberpfälzer SPD keine Spur. Man hätte schon schwierigere Zeiten erlebt. Dementsprechend kampfbereit zeigte man sich bei der Wahlkreiskonferenz und schickt eine neue Oberpfalz-Spitzenkandidatin ins Landtags-Rennen. (nh)