Pflege-Truck macht in Amberg Halt

100 Prozent liebevolle Pflege: Das fordern Diakonie und Caritas. Aus diesem Grund tourt derzeit der „Pflege-Truck“ durch Bayern, um über die Probleme in Pflegeberufen zu sprechen.

Heute hielt er auf dem Marktplatz in Amberg. Die Grundprobleme seien zu wenig Geld, zu wenig Zeit und zu wenig Personal, so die Initiatoren. Diese würden eine würdevolle Pflege nicht zulassen. Die Besucher des Trucks konnten das beim „Pfleg-O-Mat“ nachempfinden. Hier wurde die Pflege mit beschränkten Mitteln simuliert. Videos und eine überdimensionale Sanduhr verdeutlichten Zeitnot und Arbeitsdruck. Außerdem wurden kostenlose Blutzucker- und Blutdrucktest angeboten.

Bis Oktober tourt der Truck durch Bayern. In 30 Städten wird das Ausklärungsmobil halten.

(eg / Videoreporter: Alfred Brönner )