„Prager Bläseroktett“ eröffnet Sommerkonzerte

„Poesie und Leidenschaft“ hat das Prager Bläseroktett in den alten Pfarrhof in Wurz gebracht. Am Samstag eröffneten die Musiker aus Tschechien die Wurzer Sommerkonzerte. Passend zum diesjährigen Motto „Ein Blick nach Prag“ spielten sie auch Stücke böhmischer Komponisten, unter anderem vom 29-jährigen Martin Hybler. Sein Stück „Geistesumnachtung“ nahm sich dem Thema „gesellschaftliche Verdummung“ an.

Bis zum 4. September werden immer samstags und sonntags Konzerte im Wurzer Pfarrhof gespielt.

(VR: Erich Kummer/eg)