„Reisen für alle“

In der Stadthalle in Erbendorf fand heute der 13. Tourismustag des Oberpfälzer Waldes statt. Eröffnet wurde die Veranstaltung vom Vorsitzenden der Tourismusgemeinschaft Oberpfälzer Wald Thomas Ebeling. In seiner kurzen Begrüßung bedankte er sich bei 250 Teilnehmern für ihr Kommen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung, würden der Austausch und die Kommunikation zwischen den Akteuren der hiesigen Tourismusbranche stehen. Nach weiteren Grußworten von Bürgermeister Johann Donko sowie Landrat und Präsident des Tourismusverbandes Ostbayern Franz Löffler, gab Tourismusreferentin Alexandra Beier einen kurzen Überblick über die Zahlen des letzten Jahres. 2015 habe man mit 1,32 Millionen Übernachtungen einen Umsatz von 109 Millionen Euro erwirtschaften können. Dies entspreche 83 Euro pro Übernachtung. Zudem sei man bestrebt, die Region weiter zu entwickeln. Anschließend stand dann das zentrale Thema „Reisen für Alle“ im Mittelpunkt. Der Geschäftsführer des Deutschen Seminars für Tourismus in Berlin Rolf Schrader erklärte in seinem 60 minütigen Vortrag, wie wichtig in der heutigen Zeit barrierefreie Tourismusziele seien. Gerade vor dem Hintergrund des demographischen Wandels sei dies deutschlandweit seit Jahren ein populäres Thema.

(ac)