„Resl unser“ feiert Premiere

Für die einen war sie eine Heilige, für die anderen eine Schwindlerin: Therese Neumann, auch bekannt als Resl von Konnersreuth, Bis heute gibt ihre Geschichte Rätsel auf: Jahrelang soll sie keine Nahrung zu sich genommen haben und hat durch ihre Visionen und blutenden Wundmale Wallfahrten nach Konnersreuth ausgelöst. Auch das Landestheater Oberpfalz widmet sich nun der Geschichte der mysteriösen Resl: Das Bühnenstück „Resl Unser“ hat in der Regionalbibliothek Weiden Premiere gefeiert. (az)