Schwandorfer Fraktion im Bundestag größer denn je

Frauenpower aus Schwandorf: Die gibt es künftig im neuen deutschen Bundestag – mit einem altbekannten und zwei neuen Gesichtern. Marianne Schieder von der SPD war bereits 16 Jahre im Bundestag – und wird dem auch vier weitere angehören. Über die Landesliste hat sie es geschafft. Genauso wie Tina Winklmann – auch wenn sie länger zittern musste. Mit dem vorläufigen Endergebnis hat sie es nun aber schwarz auf weiß: Listenplatz 17 bei 14,1 Prozent für die Grünen reichen ihr. Die dritte im Bunde ist Martina Englhardt-Kopf. Die CSU-Kandidatin gewann das Direktmandat und folgt damit auf Karl Holmeier. Drei Abgeordnete aus dem Wahlkreis Schwandorf in Berlin – das gab es noch nie. (tw)