Spurensuche in Dietstätt wird beendet

Es fing alles mit einer kleinen Scherbe an. In Dietstätt im Landkreis Schwandorf werden seit bereits 17 Jahren Ausgrabungen vorgenommen. Denn diese kleine Scherbe hat auf eine slawische Siedlergemeinschaft hingewiesen. Um mehr Informationen und spannende Einblicke von der einstigen Siedlergemeinschaft zu bekommen, wurden die Ausgrabungen immer wieder fortgesetzt. Weitere Scherben, Pfeilspitzen, Klingen und sogar ein Brunnen werden gefunden. Seit knapp vier Wochen hat man sich dort wieder auf die Spurensuche begeben. Doch schon morgen soll diese beendet werden. Und dann sogar vielleicht für immer. (bg)