Streit um Egerer Stadtwald beendet

Eine historische Entscheidung nach einem jahrzehntelangen Streit. Der rund 640 Hektar große Egerer Stadtwald, der auf Neualbenreuther Stadtgebiet im Landkreis Tirschenreuth liegt, gehört jetzt offiziell der tschechischen Stadt Cheb.
Der Streit entbrannte, weil sowohl die deutsche, als auch die tschechische Seite Ansprüche auf den Wald erhoben, der zwar auf deutschem Boden liegt, aber früher zur Stadt Eger, jetzt Cheb, gehörte.
Das Kapital, das von deutscher Seite bisher dort erwirtschaftet worden ist, geht in die Kasse einer neu gegründeten Stiftung „Egerer Stadtwald“, mit der nun verschiedene Projekte für die Vertriebenen gemeinsam organisiert werden sollen.