„Suchtprävention vor Ort“

Die Initiative „Need no speed“ nimmt am bundesweiten Wettbewerb „Innovative Suchtprävention vor Ort“ teil. Der Wettbewerb geht von der „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung“ aus. Prämiert werden dabei vorbildliche Strategien kommunaler Suchtprävention.

Mit dem Projekt „Need no speed“ bewerben sich die Landkreise Neustadt und Tirschenreuth sowie die Stadt Weiden gemeinsam. Einige wichtige Kriterien für den Wettbewerb seien erfüllt, so Thomas Bauer von „Need no speed“. So würden beispielsweise nicht nur Drogenkonsumenten, sondern auch deren Familien angesprochen. Ferner nutze die Initiative auch die sozialen Medien im Internet.

Abgabeschluss des Wettbewerbs ist der 15. Januar. Die 3 Gebietskörperschaften haben den Wettbewerb am Dienstagmittag schon mal unterschrieben. (tb)