Tirschenreuth: Fronfeste für deutschen Städtebaupreis nominiert

Unter 139 Einsendungen zum Deutschen Städtebaupreis 2020 wurde unter anderem die ehemalige Fronfeste in Tirschenreuth für eine Auszeichnung nominiert. Seit 40 Jahren lobt die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung e.V. in Zusammenarbeit mit der Wüstenrot Stiftung den begehrten Preis für zukunftsweisende Planungs- und Stadtbaukultur aus. Das Denkmal wurde von Brückner & Brückner Architekten mit Sitz in Tirschenreuth und Würzburg innerhalb von zwei Jahren vom Kellergewölbe bis zum Dach saniert und das Außenareal neugestaltet.

Prämiert werden städtebauliche Projekte, die sich durch nachhaltige und innovative Beiträge zur Stadtbaukultur sowie zur räumlichen Entwicklung im städtischen und ländlichen Kontext auszeichnen. Dabei sollen die Projekte den aktuellen Anforderungen an zeitgemäße Lebensformen ebenso Rechnung tragen wie den Herausforderungen an die Gestaltung des öffentlichen Raumes, dem sparsamen Ressourcenverbrauch sowie den Verpflichtungen gegenüber der Orts- und Stadtbildpflege. (Quelle: Stadt Tirschenreuth)