Tödlicher Verkehrsunfall an Stauende

Ein 25-jähriger Mann aus der Slowakei ist gestern Abend bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Er war mit einem Kleintransporter auf der A 6 in Fahrtrichtung Tschechien unterwegs, als er auf Höhe der Anschlusstelle Schmidgaden fast ungebremst auf einen Lastwagen auffuhr.

Der LKW bildete das Stauende, der sich aufgrund einer Totalsperre durch einen anderen Verkehrsunfall gebildet hatte. Laut Polizei hatte der Fahrer des Kleintransporters erst unmittelbar vor dem tschechischen Autotransporter versucht zu bremsen und nach rechts über den Seitenstreifen auszuweichen. Der Kleintransporter prallte gegen den LKW. Dabei wurde die komplette linke Seite des Fahrzeuges weggerissen. Der Kleintransporter schleuderte anschließend gegen einen weiteren LKW. Der Fahrer erlitt dabei tödliche Verletzungen, er verstarb noch an der Unfallstelle.

Die Autobahn A 6 war ab der Anschlusstelle Amberg Ost bis kurz vor Mitternacht gesperrt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 80.000 Euro. Bei dem voran gegangenen Unfall, war ein 54-Jähriger Motorradfahrer mit seiner Maschine gestürzt, nachdem ein LKW auf die Überholspur gefahren war. Er wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

(ms/ Videoreporter: Alfred Brönner)