Wackersdorf: Warnstreiks erreichen Höhepunkt

Die zweite Warnstreikwelle der IG Metall hat ihren Höhepunkt erreicht. Etwa 10.000 Streikende haben seit Anfang März für bessere Löhne und sichere Arbeitsverhältnisse demonstriert.

Insgesamt 3.000 Menschen beteiligten sich bei den Streiks am Wochenende – auch bei BMW in Wackersdorf. Vor allem die Auszubildenden machten dort ihren Standpunkt noch einmal deutlich: Die IG Metall fordert für sie verlässliche Übernahmen und damit eine sichere Zukunft. Insgesamt zeigte sich die Gewerkschaft zufrieden mit den Warnstreiks. Die Arbeitnehmer hätten mit ihren Aktionen die Arbeitgeber nachhaltig beeindruckt.

Deshalb rechne die IG Metall mit einem verhandelbaren Angebot noch vor Ostern. Die erste Verhandlungsrunde war gescheitert. Das werde man nun nicht mehr zulassen, so die Gewerkschaft weiter. Ansonsten werde man nach Ostern die Streiks fortsetzen.

(eg / Videoreporter: Ingrid Probst)