Was wird aus der Maxhütte?

Am 24. September 2002 war mit der Maxhütte in Sulzbach-Rosenberg Schluss. Für die Region war das damals eine Katastrophe, weil nach insgesamt 2 Insolvenzen tausende von Arbeitsplätzen verloren gingen. Seitdem ist viel passiert.

Der Ostteil wurde mit Millionenaufwand saniert. Die große Frage ist jetzt allerdings, wie es mit dem Westteil weitergeht. Da die Zeit drängt und auch die denkmalgeschützten Gebäude immer mehr verkommen, muss gehandelt werden. Aus diesem Grund hatte der SPD-Landtagsabgeordnete Reinhold Strobl parteienübergreifend den Haushaltsausschuss des bayerischen Landtags zum Industriedenkmal Maxhütte eingeladen. (tb)